ÖTUG aktiv

Newsletter April 2013

Ankündigung

GENERALVERSAMMLUNG DER ÖSTERREICHISCH-TUNESISCHEN GESELLSCHAFT

AM 23.MAI 2013, UM 18.30 UHR,
BOTSCHAFT DER TUNESISCHEN REPUBLIK,
1190 WIEN, SIEVERINGER STRASSE 187

„Demokratisierungsprozess in Tunesien – was wird aus dem tunesischen Frühling?“

Diese Veranstaltung wurde am 29.Jänner 2013 mit Unterstützung der Raiffeisen Bank International organisiert. Frau Präsidentin Maria Rauch-Kallat konnte u.a. den Botschafter der Republik Tunesien, SE Mohamed Samir Koubaa, viele ehemalige österreichische Botschafter in Tunesien, Walid Azak, Relationship Manager der RBI und eine Reihe von Unternehmern, die an einer Zusammenarbeit mit Tunesien interessiert sind, begrüßen. Es ist der Gesellschaft gelungen, Prof. Dr. Ali-Ridha Chennoufi, Professor für Politische Philosophie an der Universität Tunis, als Key Note-Speaker nach Wien zu holen. Sein Referat in deutscher Sprache „Tunesien zwei Jahre nach der Revolution" zeigte die Stärken und Schwächen des Landes: problematisch war, dass Gewerkschaft und Politik die alte Verfassung außer Kraft setzten, die Parlamentskammern auflösten und die Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung organisierten. Dann zog sich allerdings der Gewerkschaftsbund (UGTT) von der Wahl zurück und das führte zu einer mangelnden Repräsentativität der gewählten Versammlung; durch die Unerfahrenheit der politischen Führer wird der Zeitpunkt der Fertigstellung der Verfassung immer wieder hinausgeschoben. Die wirtschaftliche Lage zeigt zwar eine langsame Erholung, reicht aber nicht, um die notwendigen Arbeitsplätze zu schaffen. Besonders die benachteiligten Regionen – Ausgangspunkt des Aufstandes – sind enttäuscht, da die Politik nicht fähig ist, Entwicklungsprojekte gut vorzubereiten und durchzuführen. Optimistisch stimmen allerdings das relativ hohe Bildungsniveau, die geringe Gewaltbereitschaft und die Konsolidierung der Parteienlandschaft.

Alfred Gajdosik, Vorstandsmitglied der ÖTG und Vizepräsident der VIDA, hat mit seinem Impulsreferat „Sozialpartnerschaft in Tunesien" von den Gesprächen mit den Vertretern der UGTT und Regierungsmitgliedern, die großes Interesse für die Sozialpartnerschaft nach österreichischem Vorbild zeigen, die Diskussionsrunde eröffnet. Vernetzung bei köstlichen Drinks rundete die gut besuchte Veranstaltung ab.

Unsere weiteren Angebote im 1.Halbjahr 2013

  • Konzert des Wiener Opernballorchesters: 31.8. 2013 in der Arena El Jem
  • Reise vom 25.August – 1. September 2013

Sie beinhaltet eine Rundreise von Tunis über Bizerte und Tabarka zu den Ruinenstätten im Westen des Landes und in Zentraltunesien mit Kurzaufenthalt in Mahdia, inklusive Besuch des Konzertes des Wiener Opernballorchesters in El Jem. Das genaue Programm mit den Kosten geht mit gesonderter Post zu. Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf zahlreiche Mitreisende.

BM a.D. Maria Rauch-Kallat, Präsidentin
Mag. Ingrid Vogt, Generalsekretärin